FAQ Maler- und Stuckateurhandwerk

Häufig gestellte Fragen – FAQ einfach beantwortet!

Top 10 FAQ unseres Stuckateur-Meisterbetriebs

Unsere Top 10 FAQ zum Maler- und Stuckateurhandwerk beantworten Ihnen allgemeine sowie spezielle Fragen an unseren Stuckateurmeisterbetrieb.

1. Wie viel kostet eine Handwerkerstunde?

Eine Handwerkerstunde kostet oftmals zwischen 60 und 80 € netto (vgl. Handwerkskammer Stuttgart). Aufgrund wichtiger Faktoren, wie Branche, Qualifikation, Gewinnmarge oder Region, fallen sie unterschiedlich aus.

Stuckateurmeister Wolfgang Weber macht es seinen Kunden einfach. So wird jedes Angebot bzw. jeder Kostenvoranschlag zum Fixpreis kalkuliert. Dabei werden alle Handwerkerstunden, Materialien, Maschinen, etc. klar aufgelistet und zum verbindlichen sowie planbaren Festpreis angeboten.

2. Sind Stuckateurarbeiten steuerlich absetzbar?

Stuckateurarbeiten fallen unter die Handwerksleistungen, welche nur von einem Handwerker ausführbar sind. Für Privatpersonen sind maximal 1.200 € (20% von 6000€) der entstandenen Lohn- bzw. Arbeitskosten steuerlich absetzbar, sofern der Handwerker für ihr Eigenheim (Grundstück) arbeitet.

Die Rechnung muss dabei ordentlich nachweisbar sein (nicht in bar) und muss genau aufgelistet sein. So sind Materialkosten, wie z.B. Teppich, Tapete, Putz oder Farbe nicht steuerlich absetzbar. Bei Wolfgang Weber sind diese Punkte in jeder Rechnung genau aufgelistet und unterteilt. 

3. Unterschied zwischen Stuckateur und Maler?

Im Unterschied zum Maler– und Lackierer, ist ein Stuckateur primär auf die Ausführung von Stuck- bzw. Verputzarbeiten spezialisiert. So werden Stuckateure speziell für Gips- und Mörtelausformungen an Wänden, Decken und (Haus-)Fassaden gerufen und beauftragt.

Klassische Stuckateurarbeiten sind der Innenausbau, Trockenbau oder Wärmedämmung (an Fassaden) im Zuge einer Sanierung, Renovierung oder Modernisierung von Immobilien (mit Verputzarbeiten).

Die „klassischen“ Malerarbeiten, wie z.B. Neuanstriche, Lackieren, Lasieren, Spachteln, Beschichten oder Tapezieren, zählen nicht primär zum Aufgabengebiet, werden aber oftmals gleichzeitig durchgeführt.

4. Stuckateur- und Malerarbeiten gleichzeitig?

Oftmals ergänzen sich Arbeiten von einem Stuckateur sowie Maler. So zieht z.B. eine Fassadengestaltung (Verputzarbeiten, Dämmung vom Stuckateur) typische Malerarbeiten (z.B. neuer Fassadenanstrich) mit sich.

Infolgedessen kooperieren viele Stuckateure und Maler, wie z.B. auch mit Elektrikern, bei vielen Projekten. Bei Stuckateur-Fachbetrieb Wolfgang Weber, sind qualifizierte Maler angestellt. So erhalten Sie, wenn nötig, auch alle (ergänzenden) Malerarbeiten zu unseren Stuckateurarbeiten.

5. Wann lohnt sich eine Sanierung nicht mehr?

Aus der Praxis lässt sich sagen: Wenn die Kosten für eine Sanierung mehr als 75% der Neubaukosten betragen, lohnt sich eine Kernsanierung oder Renovierung i.d.R. nicht mehr. Ausnahmen sind natürlich historische bzw. denkmalgeschützte Gebäude. Ein Fachmann kann dies seriös einschätzen.

Im Zuge von (vorgeschriebenen) Sanierungsmaßnahmen, insbesondere für energetische Sanierungen, gibt es staatliche Förderungen, um CO2-Emmissionen zu verringern, aber auch Heiz- und Stromkosten zu sparen. So kann sich eine Sanierung, je nach Ist-Zustand, auch für Sie lohnen.

6. Ursachen für verschmutzte Fassade?

Die häufigsten Ursachen für unschöne Verfärbungen bzw. Verschmutzung einer Fassade sind Algen, Moose und Pilze. Eine Hausfassade bietet den Mikroorganismen den perfekten Nährboden, nämlich Wasser und Licht.

Weil an vielen Gebäuden der Oberputz vom Mauerwerk abgekoppelt ist, bildet sich schnell Tauwasser auf der Fassade. Diese Feuchtigkeit, aber auch Regen begünstigen z.B. den Algenbewuchs. Weitere Einflussfaktoren sind z.B. Lage der Immobilie, wie Waldgebiete, Straßenlage oder Schatten.

7. Was sind die Vorteile von Sumpfkalkputz?

Der Sumpfkalkputz, auch Wohlfühlputz genannt, bietet alle Vorteile für ein dauerhaft gesundes Raumklima. Aufgetragen an Wänden und Decken, wirkt er effektiv gegen Schimmelpilzbildung und reduziert die Raumluft bis zu 90% von Schadstoffbelastungen bzw. Emissionen.

Das Besondere am Sumpfkalkputz ist, dass dieser hochwertige Innenputz schon mit wenigen Millimetern Stärke seine volle Wirkung entfaltet. Dazu besteht er zu 100% aus natürlichen Rohstoffen, steigert das Wohlbefinden und ist vielseitig, kreativ in allen Räumlichkeiten anzuwenden.

8. Muss ich bei euren Arbeiten anwesend sein?

Selbstverständlich müssen Sie bei keiner unseren Arbeiten selbst (die ganze Zeit) anwesend sein. Viele unserer Kunden nutzen, bei mehrtägigen, Handwerkerarbeiten die Zeit für Ausflüge oder (Kurz-)Urlaube. Ob Sie dies machen wollen, hängt von Ihnen, aber auch (beidseitigem) Vertrauen ab.

Wir bieten Ihnen an, unserer Handwerkerarbeiten auch durchzuführen, wenn Sie nicht anwesend sind. Natürlich sprechen wir das Vorgehen dann ganz genau mit Ihnen ab. Viele Stammkunden handhaben dies mit uns so und vielleicht ja, bei Bedarf, auch bald Sie.

9. Kann ich bei euch Muster vorab besichtigen?

Wir bieten Ihnen eine große und facettenreiche Auswahl an Farben und Kalkputzmustern. Diese können Sie in unserem eigenen Showroom vorab besichtigen. Je nach Ihren individuellen Wünschen, setzen wir diese Materialien für Sie ein bzw. fertigen diese passgenau für Sie an.

10. FAQ zu Umwelt & Nachhaltigkeit.

Da unsere Stuckateurarbeiten zur Energieeinsparung, durch energetische Sanierungsmaßnahmen beitragen, liegt bei uns automatisch die Umwelt bzw. Nachhaltigkeit im Fokus.

Für unsere bundesweit professionelle Fassadenreinigung mit algenfiX®, haben wir ein nachhaltiges und patentiertes Abwasser-Komplettsystem entwickelt, welche das Trinkwasser sauber filtert und einspart.

Des Weiteren achten wir auf die hohe Qualität der Materialien unserer Lieferanten und Herstellern. Dazu haben wir Punkte, wie schadstofffreie, Allergiker freundliche und langlebige Produkte, stets fest im Blick.

Überzeugt? Jetzt Kontakt aufnehmen!

* Datenschutz

3 + 3 =